Wirtschaftsförderung des Landkreises und Agentur für Arbeit Cottbus begrüßen 50 Gäste in Doberlug-Kirchhain

Dass Autohäuser nicht nur an Autos schrauben und sie verkaufen zeigte die Veranstaltung am 23.11 beim Autohaus Kühne in Doberlug-Kirchhain. Der Verkaufsraum wurde für einen Nachmittag zur Veranstaltungshalle. Die Anmoderation durch den Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster (RWFG) Jens Zwanzig ließ erahnen, dass man einen Gastgeber gewählt hatte, der nicht nur von einer „Kühne-Familie“ spricht – sie wird gelebt.

T-Shirts #kühnestarter für die Azubis und die „Dienstwagen-Übergabe“ in Form eines Kinderwagens, wenn sich Nachwuchs ankündigt, sind nur der Anfang von dem, was der Geschäftsführer der Kühne Autohäuser Mike Kühne, in Sachen gelebte Mitarbeiterorientierung zu erzählen hat. Die Palette an Möglichkeiten seine Mitarbeiter zum Teil dieser Familie zu machen endet ganz schlicht mit einem „ZUHÖREN“. Ein wichtiger Aspekt, der für Führungskräfte zum Schlüssel im Umgang mit den Mitarbeitern werden kann.

EFM231120163
Dieses Zuhören und die gemeinsame Suche nach Lösungen halfen auch Thomas Zehrfeld auf seinem Weg von der fachlichen Ausbildung im Betrieb über das BA-Studium an der Berufsakademie Glauchau zu seinem jetzigen Job als Assistent der Geschäftsführung der Kühne Autohäuser. Der junge Mann machte sehr deutlich, welche Möglichkeiten dieser Weg bietet, auch welche Hürden zum Ziel zu nehmen sind.

Dass die Art der Kommunikation und neue Medien beim Thema Personalrecruiting eine immer größere Rolle spielen, machten die Vorträge von Ronny Schrade von der Firma Facetwing und Unternehmensberater Carsten Böhm deutlich. Die Firmen, auch die KMU´s, haben keinen Grund sich neuen Wegen zu verwehren. Instrumente und Beratungs- sowie Begleitungsmöglichkeiten gibt es dazu genug.

Für große Aufmerksamkeit sorgte der Vortrag von Stephanie Auras von der Willkommensagentur „Comeback Elbe-Elster“. Sie konnte von einer Vielzahl von Kontakten mit Rückkehrwilligen berichten, auch von Erfolgsgeschichten, die sie mit ihrem Engagement mitgeschrieben hat. Deutlich wurde ebenfalls woran es oft noch hapert. Vorstellungsgespräche an Wochenenden oder Stellenanzeigen mit dem Hinweis, dass Rückkehrer gern im Unternehmen gesehen sind, sind beispielsweise zwei Wünsche. Stephanie Auras wird jedoch nicht müde weiter um Partner in der Region zu ringen. Die Weihnachtszeit steht bevor. Und damit Hochdruck den nächsten Rückkehrerstammtisch vorzubereiten. Eine Chance für die Rückkehrer – eine Chance auch für die Unternehmen der Region!?!

Austausch der Unternehmer
Wer Interesse am Kontakt zu Stephanie Auras, den weiteren Referenten und Themen hat, kann sich gern bei der RWFG unter der Telefonnummer 035341 497150 melden. Weitere Informationen gibt auch auf www.rwfg-ee.de.

FB FindUsonFacebook online 512

Regionale Wirtschafts- förderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH

Burgplatz 1
04924 Bad Liebenwerda

Telefon: 035341/497150
E-Mail: info@rwfg-ee.de

Eine Initiative des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkasse Elbe-Elster

initiativge1