Auswirkungen des Arbeitsschhutzgesetzes für die Unternehmen

Am 11.05.2017 fand im Holz-Zentrum Theile in Elsterwerda ein Unternehmertreffen des BVMW Elbe Elster, auf Einladung des Leiters des Kreisverbandes, Herrn Eckhard Höse statt.
Die Gastgeberin, Frau Antje Kuna-Theile, begrüßte die Teilnehmer persönlich und gewährte ihnen während der Veranstaltung und bei einem anschließenden Rundgang im Betrieb tiefe Einblicke in ihr Unternehmen und dessen Geschichte.

Utreff BVMW1 Seit mehr als 25 Jahren versorgt der Familienbetrieb den Handel, das Handwerk und auch den Privatkunden mit dem Naturprodukt Holz. Für den Innenausbau bietet die Firma ein breites Sortiment an Türen, Laminat, Parkett, Paneelen, Vinyl aber auch Gipskarton, Estrichelemente, Farben, Lacke und Öle an. Auch Gartenmöbel, Zaunfelder, Pergolen, Sandkästen und Spielgeräte oder komplette Terrassen findet der Endverbraucher im Sortiment.
„Qualität und Beratung sind unsere Kernkompetenzen. Auf Wunsch können Sie mit unseren Spezialisten vor Ort Termine vereinbaren oder wir planen Ihre Decken, Fußböden und Zaunanlagen. Wenn Sie nicht selber bauen möchten, vermitteln wir Ihnen Handwerker für professionelle Montagen“ betont Frau Antje Kuna-Theile.


Zu den Gästen zählten u.a. auch der Landrat des Elbe Elster Kreises, Herr Christian Heinrich-Jaschinski sowie Herr Jens Zwanzig von der regionalen Wirtschaftsförderung Elbe Elster. In seiner Ansprache gab Herr Jaschinski eine Übersicht über die aktuell anliegenden Projekte sowie zur Verwaltungsstrukturreform im Elbe Elster Kreis.

Im darauffolgenden Vortrag informierte Herr Ronny Schrade, von der Carsten Böhm Unternehmensberatung aus Röderland, die anwesenden Gäste über eine aktuelle Änderung der Gesetzeslage zum Arbeitsschutzgesetz. Seit dem 1. Januar 2014 verpflichtet das Arbeitsschutzgesetz im §5, Punkt 6 deutsche Unternehmen, auch psychische Belastungen durch die Gefährdungsbeurteilung zu erfassen. Ziel ist nicht, psychische Risikofaktoren oder Auffälligkeiten des Einzelnen festzustellen, sondern Belastungen im Arbeitsalltag zu identifizieren, die sich negativ auf die Gesundheit des Mitarbeiters auswirken können. Für die meisten Anwesenden war dieses Thema neu, so dass eine interessante Basis für die darauffolgende Diskussionsrunde geschaffen wurde. Da dieses Thema laut einer Studie vom „Aerzteblatt.de“ in den letzten Jahren an Brisanz zugenommen hat, war das Interesse an dem Vortrag der Carsten Böhm Unternehmensberatung entsprechend groß. Insbesondere das Thema der Umsetzung der PGB (psychische Gefährdungsbeurteilung) im Betrieb und der Prävention, also der Vorbeugung durch Trainings- und Workshopangebote, fand bei allen Anwesenden großes Interesse.

Besteht bei Ihnen Bedarf an einer Beratung zu diesem Thema, können Sie sich gern an die Wirtschaftsförderung oder direkt an die Unternehmensberatung Böhm (03533 8196126 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wenden.

FB FindUsonFacebook online 512

Regionale Wirtschafts- förderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH

Burgplatz 1
04924 Bad Liebenwerda

Telefon: 035341/497150
E-Mail: info@rwfg-ee.de

Eine Initiative des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkasse Elbe-Elster

initiativge1